Helfende Berufe

Betreuen & begleiten ohne auszubrennen

Die Betreuung und Begleitung von Menschen ist eine wunderbare Aufgabe, die aber auf Dauer Kraft und Energie erfordert.

Um langfristig engagiert und kraftvoll tätig sein zu können, ist die Ernährung von entscheidender Bedeutung.

 


Sich was Gutes tun – Ernährung nach TCM
Eine gute Ernährung versorgt den Körper mit allem was er braucht. Das schafft die Grundlage, um den vielfältigen Anforderungen  im sozialen Beruf kraftvoll zu begegnen.

Nichts tut man so regelmäßig wie essen. Dies kann genutzt werden, um regelmäßig die eigenen Energien aufzufüllen.

 

Die Herausforderung in sozialen und pädagogischen Berufen

Die Hauptaufgabe von Fachkräften in sozialen und pädagogischen Berufen ist für andere da zu sein – sich auf andere Menschen einzulassen und sich einzufühlen.

Die Anforderungen für Fachkräfte in sozialen und pädagogischen Berufen
sind daher besonders hoch.

Hoher Arbeitseinsatz: Die Arbeit ist intensiv und komplex. Den Großteil ihrer Arbeitszeit müssen die sozialen Fachkräfte präsent, flexibel und motivierend sein.
Zeitdruck: Es gibt fast immer mehr zu tun, als geleistet werden kann.
Hohe Verantwortung: Sie sind für Gesundheit und Wohlbefinden von Menschen verantwortlich. Fehlleistungen können unvorhersehbare und oft tiefgreifende Folgen haben.
Körperliche Anstrengung: z.B. bei der Pflege und Betreuung
Unregelmäßige Arbeitszeiten: häufig wechselnde Schicht- oder sogar Nachtbereitschafts- und Nachtdienste sind eine Belastung für den Körper.

Gerade wenn man für andere da ist, ist es wichtig gut auf sich selbst zu schauen, um nachhaltig unterstützen zu können ohne sich zu erschöpfen. Leider verleitet gerade arbeitsintensive Zeiten zu einer Ernährung, die den Körper mehr belastet als ihn unterstützt.

 

Wichtige Warnsignale des Körpers bei hohen Anforderungen können sein:

• Energiemangel, chronische Müdigkeit
• Konzentrationsstörungen, Unruhe oder Schlafprobleme
• erhöhte Anfälligkeit für Infekte
• Muskelverspannungen, Rückenprobleme

Spätestens dann ist es Zeit, aktiv tätig zu werden, um nicht mit der Zeit auszubrennen.

 Wie unterstützt die TCM?

Dauerhafte Belastung ohne ausreichende Ruhephasen erschöpft die Energien im Körper. Eine aufbauende und stärkende Ernährung ermöglicht diese Kraftreserven wieder aufzufüllen, um trotz aller Anforderungen ausgeglichen, engagiert und gesund zu bleiben.

In dieser Situation empfiehlt die TCM:

 

Die Mitte, d.h. die Verdauungskraft, zu stärken

Das fördert die Vitalität, Leistungsfähigkeit wie auch die Fähigkeit zu entspannen und zu genießen. Mit einer stabilen und ausgleichenden Mitte kann auf Stress adäquat reagiert werden.

Das Verdauungssystem hat die Aufgabe, die aufgenommene Nahrung in Körpereigenes umzuwandeln und im ganzen Körper zu verteilen. Dadurch wird der Körper mit Energie, Körpersäften und Wärme versorgt.